Review aus dem Wanderführer: Warte, ich komme mit (Teil 2)

Da durch die Coronakrise leider aktuell Reisen nicht so wirklich eine gute Idee geschweige denn erlaubt ist, habe ich mal in mein Bücherregal geschaut. Gefunden habe ich den Wanderführer: Warte, ich komme mit (Teil 2) vom Edition Limosa Verlag geschrieben von Andreas AE Eikenroth und Katrina Friese Fotografie. Die Touren starten praktisch bei mir von der Haustür und sind eine super Idee für Teams und Einzelne in der Region Mittelhessen, die mal was anderes machen wollen als einen Teamtag in Ihrem Unternehmen oder Einrichtung.
Die Tour beginnt am Forsthaus in Wettenberg und führt dann sehr schnell an einem beeindruckenden Grenzsteinpfad entlang. Danach geht es steil begab nach Krumbach. Durch das verschlafene Örtchen hindurch, weiter auf eine Anhöhe, mit wundervollen Blicken ins Hinterland. Hier lässt sich dann auch gut ein Picknickplatz finden. Weiter geht es ausgeruht durch einen Wald und hinab nach Kirchvers. Den Ort steift man nur und es geht schließlich steil hinauf. Über einen recht selten benutzten Weg geht es bis an einen Bachlauf und dann hinauf zurück zum Forsthaus. Für mich war es eine sehr schöne Tour, die noch nicht kannte, obwohl direkt vor meiner Haustür gelegen. Für gänzlich Untrainierte kann ich die Tour nicht empfehlen, es braucht hier und da etwas Trittisicherheit und etwas Kondition, dann ist sie mit guten Schuhen und Wanderstöcken aber locker zu machen. Sehr schön fand ich den Tipp für den Picknickplatz, an dem wir bei wunderbarem Wetter eine Zeit verweilt haben.
Ein kleines Manko hatte die Tour dann aber doch. Mein GPS und der Wanderführer waren sich bei den Entfernungsangaben nicht immer so einig. Was aber auch an der Technik gelegen haben kann. Gefunden habe ich den Weg nach der Beschreibung aber immer. Am Ende zeigte das GPS 12 Kilometer und gute 290 Meter Anstieg an, was für eine Frühjahrstour zum scouten super ok ist. Vielen Dank an die Autoren.

Schreibe einen Kommentar