Eine Tour als Mischung von Horga's Pfad und Moselsteig

Start der Tour ist der Parkplatz unterhalb der Marienburg. Von da aus lauft ihr Richtung Barl. Es geht stetig bergauf. Auf dem Weg seht ihr auf der rechten Seite einen behelfsmäßigen Hubschrauberlandeplatz. Dieser wird laut Schild von Mai bis August zur Bewirtschaftung der Weinberge genutzt. Nach ca. 500 Metern kommt ihr an eine Weggabelung. Hier haltet ihr euch links entsprechend der Beschilderung Horga’s Pfad Rundweg. Von jetzt an geht es steil ca. 100 Höhenmeter bergauf.  Aber tröstet euch damit habt ihr den größten Anstieg der Runde schon geschafft.
Am Ortsrand von Barl biegt ihr links ab und folgt weiter dem Wanderpfad. Er führt euch mit schönen Blicken auf Zell an der Mosel am Ortsrand entlang. Vorsicht beim Überqueren der Ortsstraßen die in den Ort führen. Hier wird manchmal recht zügig gefahren. Wenn ihr Hunde habt wie ich, dann nehmt sie rechtzeitig an die Leine. Nachdem ihr den Ortsrand von Barl hinter euch gelassen habt, führt der Weg links in einer links/rechts Kombination bergab.
Hier stoßt ihr auf den sehr Steil von Zell aus hochkommenden Moselsteig. Wer also noch ein paar Höhenmeter extra machen möchte, der kann hier einen Abstecher nach Zell machen und direkt auch die Mosel auf der Fußgängerbrücke queren. Wir aber folgen auf der Tour ab jetzt der Beschilderung Moselsteig. Es geht durch Weinberge, mit einer weiteren Querung der Barlstraße (Achtung! Hier ist die Querung ebenfalls etwas unübersichtlich. Entsprechende Warnschilder sind aufgestellt. Danke hier schon mal an das Wegemanagement des #Moselsteigs). Weiter geht es wunderschön durch die Weinberge bergauf. Man kommt durch verbuschte Abschnitte mit wunderbaren Ausblicken auf Briedel und das Pündericher Hangviadukt. Zwischendrin laden Bänke zum Verweilen ein. Nach ca. 7 Kilometern beginnt dann der Abstieg in Richtung Parkplatz Marienburg. Wer mag, kann vorher oder Nachher noch die Marienburg erklimmen. Früher ein Kloster ist sie heute ein Gäste- und Tagungshaus.

Mein Fazit: Eine wunderschöne Runde mit tollen Ausblicken auf die Mosel. Zeitlich und vom Schwierigkeitsgrad her nicht zu schwer. Es gibt insgesamt zwei Anstiege, so dass man sich die Zeit gut einteilen kann. Dazu kommen rings rum Varianten und Möglichkeiten, vom Abstecher nach Zell und den zahlreichen Weingütern bis zur Marienburg. Die Wege sind super beschildert und die Ausstattung des Moselsteig, wie es sich für solch einen Weg gehört super. Es gibt sehr viele Möglichkeiten zu verweilen oder mal eine Pause zu machen. Gastronomie findet ihr in der Regel in Barl. Übrigens: Die Parkplätze an der Marienburg sind kostenlos. Nur nicht an der Straße Parken. Da es eine Feuerwehrzufahrt ist, schaut hier das Ordnungsamt nach dem rechten.

Die Tour geht insgesamt über 8 Kilometer und hat 200 Höhenmeter Anstieg.

GPX Datei zum Download

Schreibe einen Kommentar